Diese Behandlung stellt eine sanfte physikalische Behandlungsmethode dar, deren Wirksamkeit sich aus bekannten physikalischen Zusammenhängen und deren Auswirkungen auf den Organismus ergibt. Durch Zuführung geringer Energien mittels pulsierender Magnetfelder werden die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert und verstärkt. Das Magnetfeld regt die Körperzellen mit spezifischen Frequenzen an und verhilft dadurch dem Körper wieder zu einem besseren Funktionsablauf. Insbesondere werden Durchblutung und Entschlackung, Zellstoffwechsel und Zellregeneration verbessert.

Magnetfeldtherapie wird z.B. empfohlen zur unterstützenden Behandlung bei
•    Arthrose (Gelenkverschleiß) und Knorpelerkrankungen
•    degenerativen Wirbelsäulenerkrankungen
•    Muskelverspannungen, Muskelatrophien
•    Sehnerkrankungen (Tennisellbogen, Sehnenscheidenentzündung, Fersensporn, Achilles-Sehnenschmerz)
•    Osteoporose
•    zur Stärkung des Immunsystems

Zum Seitenanfang